Skip to content
Suche Suche

Brush Lettering Anleitung: Gestalte deine eigene DIY Karte mit Brush Lettering

Brush Lettering Anleitung: Gestalte deine eigene DIY Karte mit Brush Lettering
Einfach

Tutorial Video

Video anzeigen

Dieses Video wird über den Drittanbieter YouTube, einem Google-Dienst, bereitgestellt. Erlaube die Nutzung von Google-Diensten auf dieser Website, um YouTube Videos anzuzeigen. Du kannst deine Einwilligung auch nur für dieses Video erteilen:

Youtube aktivierenNur dieses Video anzeigen

Details findest du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst deine Einwilligung dort auch widerrufen. | Impressum

Materialübersicht

Das brauchst du!

ProduktArtikelnr.Anzahl
pigment brush pen 371 Fasermaler mit Pinselspitze - Kartonetui mit 4 pigment brushes in sortierten Farben, 1 pigment soft brush, 1 pigment pen, 1 Bleistift, 1 Radierer und 1 Metallspitzer 61 371-1 1

Schritt-für-Schritt Anleitung

Zu Beginn legst du die optische Mitte deines Letterings fest und markierst diese Stelle. Beachte, dass dieser Punkt leicht oberhalb der tatsächlichen geometrischen Mitte liegt. Die optische Mitte wird vom menschlichen Auge jedoch als Mitte wahrgenommen. An diesem Punkt wird später in etwa das „i“ von „with“ liegen. Nun skizzierst du nach der Vorlage den Spruch mit Bleistift. Drück nicht zu fest auf. Die Linien werden danach wegradiert, damit sie nicht durchscheinen.

Jetzt schreibst du mit Brush Pen die Wörter „Spirit“ „wild“ und „Heart“.

Danach ergänzt du mit dem Fineliner die restlichen Wörter und das Banner. Setzte nun Schatten um die mit Brush Pen geschriebenen Wörter in grau bzw. in rosa. Perfekt, dein Schriftzug ist bereits fertig und du kannst dich an die Blumenverzierung machen!

Skizziere jetzt die Blumen, Blätter und die Federn mit dem Bleistift. Blumen werden gemalt, indem du 4 kleine aneinander liegende „Herzchen“ mit dem Brush Pen einzeichnest und diese dann mit dem Wassertankpinsel ausmalst. Du brauchst keine extra Farbe aufzutragen. Gehe dabei Blume für Blume nacheinander vor, sonst trocknet die Tinte und lässt sich nur noch schwer vermalen.

Wenn alle Blumen gemalt sind, kannst du auf einen Teller/Mischpalette die Farbe „Beere“ mit Brush Pen auftragen. Diese nimmst du dann mit dem Wassertankpinsel auf und malst damit die Blätter. Genauso setzt du dann Akzente, mit der mit dem Wassertankpinsel angelösten blauen Farbe. Die Federn werden auf diese Weise erst mit Blau (dann ist es dominanter und bringt etwas mehr Kontrast in das Bild) und dann mit dem Beerenton gemalt.

Nun nimmst du den rosa Brush Pen und setzt damit Akzente auf die Blumen, Blätter und Federn. Danach kannst du Akzente mit dem grauen Brush Pen auf dieselbe Art und Weise setzen.

Um Blumen und Blättern mehr Kontur zu verleihen, nimmst du den schwarzen Brush Pen und malst locker die Konturen nach. Dabei ist es egal ob die Kontur mal dünner oder mal dicker ist, bzw. ob sie perfekt am Rand oder etwas über/unter dem eigentlichen Rand sitzt. Das sorgt für eine gewisse Spannung und einen schönen „lockeren“ Effekt. Auch wenn die Linie mal unterbrochen ist, ist es gar kein Problem. Jetzt werden die möglichen Lücken mit Brush Pen Blättern gefüllt. Dazu nimmt man den Brush Pen, malt eine feine Linie und setzt dazu die Blätter mit der selber Farbe, indem man den Brush Pen auf das Papier drückt. Den Weißraum zw. Lettering und Blumen kannst du jetzt auch noch mit denselben feinen Blättern in rosa und blau füllen.

Fertig!

Gerade keine Zeit?

Jetzt diesen Beitrag als PDF speichern!

Beitrag (PDF)

Das könnte dich auch interessieren: