Die STAEDTLER-Stiftung fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs

Mit der Vergabe ihres Promotionspreises zeichnet die STAEDTLER-Stiftung seit 1999 junge Wissenschaftler/innen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) für ihre herausragenden Arbeiten aus. Für ihre außerordentlichen universitären Leistungen erhalten die Doktorand/innen ein attraktives Preisgeld in Höhe von jeweils 3.500 €.

Vorgeschlagen werden die Preisträger von ihrer jeweiligen Fakultät. Dabei prämiert die STAEDTLER-Stiftung hervorragende universitäre Leistungen aller Fachbereiche. So wurden in den vergangenen Jahren unter anderem Doktorarbeiten aus den Disziplinen Chemie, Medizin, Philosophie, Rechtswissenschaften, Technik, Theologie oder Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

Promotionspreisverleihung 2021

In diesem Jahr ehrte die STAEDTLER-Stiftung bereits zum 23. Mal in Folge zehn Doktoranden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Aufgrund der besonderen Umstände wurde die diesjährige Preisverleihung als Videokonferenz im Senatssaal der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen abgehalten und nicht, wie sonst üblich in einem feierlichen Rahmen am Hauptsitz der STAEDTLER Unternehmensgruppe in Nürnberg. In seiner Eröffnungsansprache hieß der Vorsitzende der STAEDTLER-Stiftung, Herr Wilhelm R. Wessels, die digital zugeschalteten, nominierten Doktoranden und ihre Doktorväter, die Dekane sowie die anwesenden Gäste der Friedrich-Alexander-Universität herzlich willkommen. Der Präsident der Universität Herr Prof. Dr. Joachim Hornegger sprach ebenfalls ein Grußwort zur Ehrung der Doktoranden. Unter den Anwesenden waren der Vorsitzende der STAEDTLER-Stiftung, Herr Wilhelm R. Wessels sowie die stellvertretende Vorsitzende Frau Andrea Schauer und Vertreter der Friedrich-Alexander-Universität. Nach dem Bericht über die STAEDTLER-Stiftung erfolgte die Vorstellung der einzelnen Dissertationen und deren Auszeichnung.