Skip to content
SucheSucheWarenkorbWarenkorb

Kette aus Millepunti-Perlen

Kette aus Millepunti-Perlen
35 minMittel

Millefiori, die „Tausend Blümchen“, sind ja schon aus der italienischen Glaskunst bekannt.
Hier wird daraus „Millepunti“, also „Tausend Pünktchen“. Die Technik ist die gleiche: von einer langen Musterrolle werden lauter dünne Scheibchen abgeschnitten, die alle das gleiche Muster tragen. So wird auch diese farbenfrohe Kette aus dicken Kugeln gebastelt. Ob nur eine Sorte Perlen oder viele: Wie bunt ihre eigenen „Millepunti“ werden, bleibt Ihnen ganz selbst überlassen.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Aus einer Rippe grünem FIMO soft eine Rolle mit einem Durchmesser von etwa 1 cm formen. Dann aus zwei Rippen weißem FIMO soft mit dem Acrylroller eine Platte auswalzen, die Ränder gerade schneiden und die grüne Rolle damit ummanteln Dabei darauf achten, dass Kante an Kante gesetzt wird. Das weiße FIMO darf nicht überlappen, da sonst das spätere Muster unsauber wird.

Aus einem halben Block Pflaume ebenfalls eine dicke Platte auswalzen und die grün-weiße Rolle damit umhüllen. Auch hier nicht überlappen lassen! Jetzt mit der Hand die Musterrolle vorsichtig dünner und länger rollen. So wird der Durchmesser reduziert aber das Muster bleibt dabei erhalten.

Die lange Schnur in vier gleich lange Stücke teilen und aneinander setzen. Gut festdrücken und erneut mit sanftem Druck von der Mitte aus zu den Seitenrändern hin reduzieren und länger rollen.
Tipp:
Schöne gleichmäßig große Perlen erhält man, wenn das FIMO für die Rohperlen vorher portioniert wird. Also z.B. einen halben Block in acht halbe Rippen teilen und daraus acht gleich große Kugeln formen.

Wieder vier gleich lange Stücke zusammensetzen und zu einer Rolle formen. Nun allerdings nicht mehr so stark reduzieren, denn das „Millepunti“-Muster ist fertig. Nach Belieben nun weitere Musterrollen – der englische Ausdruck dafür ist Canes – in verschiedenen Farben zusammenstellen.

Mit der flexiblen Klinge mehrere möglichst dünne Scheibchen von der Cane abschneiden. Diese auf einer einfarbigen Kugel aus FIMO sehr dicht aneinander legen und festdrücken. Nun die ganze Kugel sanft in der Hand rollen, bis die Übergänge zwischen den Scheibchen verschwunden sind. Mit einer Nadel vorsichtig ein Loch durch die Perle bohren und hängend (z.B. in einem Glas oder einer Tasse) im Backofen bei 110 Grad Celsius eine halbe Stunde härten.

Die fertigen Perlen auskühlen lassen und mit einer dünnen Schicht Glanzlack überziehen um ein schönes glänzendes Finish zu erhalten. Nach dem Trocknen die Kette auffädeln und den Verschluss anbringen.
Tipp:
Steckt man die Perlen zum Lackieren auf einen Zahnstocher, bleiben die Finger trocken!

Materialübersicht

Das brauchst du!

ProduktArtikelnr.Anzahl
Alles in den Warenkorb
FIMO® soft 8020 Ofenhärtende Modelliermasse - Einzelprodukt weiß 8020-0 1
FIMO® soft 8020 Ofenhärtende Modelliermasse - Einzelprodukt tropischgrün 8020-53 1
FIMO® soft 8020 Ofenhärtende Modelliermasse - Einzelprodukt pflaume 8020-63 1
FIMO® 8700 04 Klingen - Blisterkarte mit Klingen-Set, 3 tlg. (1 starre, 1 flexible und 1 geriffelte Klinge), 2 Gummigriffe 8700 04 1
FIMO® 8700 05 Acryl Roller - Blisterkarte Acryl Roller, die optimale Ergänzung des FIMO-Sortiments 8700 05 1
FIMO® 8703 Glanzlack - Blisterkarte mit Glas mit 10 ml, Pinsel im Deckel 8703 01 BK 1

Weiter wird gebraucht:

Glatte Arbeitsunterlage (Glas oder Keramik), dünne Stopfnadeln, kleine schwarze Glasperlen, Halskette mit Verschluss, Quetschperlen (bei Bedarf), Bastelzange

Gerade keine Zeit?

Jetzt diesen Beitrag als PDF speichern!

Beitrag (PDF)

Das könnte dich auch interessieren:

* inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei ab 19 €