Skip to content
SucheSuche

Entzückende Vögel in soften Pastelltönen

Entzückende Vögel in soften Pastelltönen
Einfach

Zart, leicht und edel.
Sind die hübschen Vögel aus Keramik oder Porzellan?

Scheinbar ja, die gefiederten, kleinen Freunde sind jedoch aus FIMOair light geformt. Das können Sie auch – ganz ohne Brennofen. Entzückende Deko für Ihr zu Hause.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Für einen Vogel zuerst die Plastikfolie (hier sechs Plastikbrotbeutel) zur Kugel knüllen. Die Kugel in einen weiteren Brotbeutel stecken, und den Beutel oben mit einem Stück Kreppband verschließen.

Pro Vogel etwa 200 g FIMOair light durchkneten, zur Kugel formen, flach drücken und um die Folienkugel drücken. Die Tütenöffnung schaut dabei am unteren Ende der Kugel heraus und kann beim weiteren Arbeiten in ein Gefäß mit enger Öffnung gesteckt werden.

So bekommt der Vogel beim Modellieren Halt und der vom Gefäß eingedrückte Rand liefert später gleich die Grundform für die runde Öffnung.

Die Modelliermasse glatt streichen. Dabei eventuell die Finger mit etwas Wasser anfeuchten. Nun einen kleinen Kopf mit spitzem Schnabel ausmodellieren. Auch das Hinterteil des Vogels nach oben weisend und etwas spitz ausformen.

Fünf kleine Kugeln formen, als „Schwanzfedern“ aufsetzen und nach hinten hin verstreichen. Aus dem Rest FIMOair light zwei flache Flügelgrundformen mit vier oder fünf langen Zacken formen.

Die Rückseite jeweils etwas anfeuchten, und die Flügel rechts und links auf den Körper legen, leicht andrücken. Die Ränder gut verstreichen.

Mit einem spitzen Modellierwerkzeug oder einem Küchenmesser die Flügelstruktur eindrücken.

Anschließend die Flügelspitzen eindrehen. Die Augen mit einem runden Modellierstab (oder einem Schaschlikspieß) eindrücken.

Den Vogel einen Tag lang (24 Stunden) trocknen lassen.

Tipp: Angefangene Arbeiten und Materialreste können in einem geschlossenen Plastikbeutel oder in einem luftdichten Gefäß z.B. Plastikdose oder Glas aufbewahrt werden.

Nun den Vogel vom Stützgefäß abnehmen. Entlang der eingedrückten kreisrunden Kante die Modelliermasse aufschneiden, die Tüte dabei nicht einschneiden. Die Masse im Inneren des Kreises entfernen, so dass unten am Vogel eine Öffnung entsteht. Die Klebestelle der Plastikkugel liegt nun frei, und das Kreppband kann abgewickelt werden.

Die Tüte öffnen und die inneren Folien herausziehen. Anschließend auch die äußere Tüte lösen und herausziehen. Den Vogel nun noch einmal (von innen) trocknen lassen. Die Vogeloberfläche mit feinem Schleifpapier nachglätten. Zum Bemalen Acrylfarbe fast trocken mit einem groben Schwamm ganz oder stellenweise auftupfen.

Mit einem feinen Pinsel dunkle Farbe in die Augenlöcher tupfen. Nachdem die Farbe getrocknet ist, den gesamten Vogel mit mehreren Schichten Glanzlack überziehen.

Tipp: 
Die entzückenden Vögelchen sind auch als Brieftauben im Einsatz: Mit einem Küchenmesser in den Schnabel des gehärteten Vogel quer einen kleinen Schlitz schneiden.

Zwischen die Schnabelhälften ein Mini-Kuvert stecken. In dem Kuvert sind liebe Grüße oder Botschaften enthalten. Auch als Tischdeko sind die Vögel geeignet, die Briefkuverts einfach als Sitzkärtchen/Namenskärtchen verwenden.

Materialübersicht

Das brauchst du!

ProduktArtikelnr.Anzahl
FIMO®air light 8131 Lufttrocknende oder mikrowellenhärtende Modelliermasse - Einzelprodukt, weiß, 250 g 8131-0 1
FIMO® 8711 Modellierwerkzeuge - Etui mit 4 verschiedenen Modellierwerkzeugen 8711 1
FIMO® 8700 08 Schleifschwämme - Blisterkarte Schleifschwamm-Set mit 3 Stck., verschiedene Körnungen ("fein"/"superfein"/"microfein") 8700 08 1
FIMO® 8704 Glanzlack - Blisterkarte mit Glanzlack, Glas mit 35 ml 8704 01 BK 1
Lumocolor® permanent pen 318 Permanent-Universalstift F - Einzelprodukt schwarz 318-9 1

Weiter wird gebraucht:

7 Plastikbrotbeutel, Malerkrepp (wiederablösbares Klebeband), Gefäß mit enger Öffnung, zum Beispiel ein Trinkglas, Acrylfarbe in Zartrosa oder Hellblau, Schwämmchen zum Auftupfen der Farbe, feiner Pinsel für das Auge, Pinsel zum Lackieren

Gerade keine Zeit?

Jetzt diesen Beitrag als PDF speichern!

Beitrag (PDF)

Das könnte dich auch interessieren: