Skip to content
SucheSuche

FIMO leather-effect Muster: 5 Tipps für besondere Strukturen

FIMO leather-effect Muster: 5 Tipps für besondere Strukturen

Beeindruckenden Schmuck-Accessoires, hübsche Home-Deko-Artikel oder liebevoll gestalteten Geschenke aus  FIMO leather-effect werden mit Mustern noch schöner. Sie verleihen Kunstwerken aus der lederähnlichen Modelliermasse eine umwerfende Optik und eine ganz besondere Haptik. Das Basteln macht Spaß und bringt auch anderen Freude, wenn die besonderen Accessoires verschenkt werden. Mit individuellen Mustern erhält das Geschenk außerdem eine persönliche Note. Du möchtest Lederoptik erzeugen? FIMO leather-effect macht dies nun möglich! Die ofenhärtende Masse lässt sich einfach verarbeiten und eignet sich hervorragend dazu, beispielsweise Buchumschläge im Lederlook zu fertigen. Die Oberfläche der Modelliermasse hat von Grund auf einen Lederlook. Zusätzlich kann diese Oberfläche mit verschiedenen Tipps noch weiter verschönert werden. Doch wie macht man FIMO leather-effect Muster selber, damit Buchrücken und Co. noch individueller aussehen?

Gut zu wissen: Neben der Erstellung verschiedener Muster, wie in diesem Ratgeber beschrieben, kann FIMO leather-effect außerdem ganz einfach geschnitten, gestanzt, geprägt oder gestempelt werden.

FIMO leather-effect Muster Anleitung: Besonders schöne Oberflächen mit Ledereffekt

Mit FIMO Produkten wird das Modellieren und Basteln immer zum einzigartigen Erlebnis. In die ofenhärtende Modelliermasse mit Ledereffekt lassen sich Muster einarbeiten, noch bevor sie ausgehärtet ist. So kann man ganz einfach wunderschöne DIY-Accessoires in Lederoptik oder lederähnliche Schmuckstücke zum Beispiel im Terrazzo-Look erschaffen. Die eigene Kreativität kann ausgelebt werden: Egal ob Punkte, Streifen oder gestempelte Motive – die lederähnlichen Oberflächen sowie ihre Musterung sind in allen Farben und Formen denkbar und können nach persönlichen Wünschen gestaltet werden. Die verschiedenen Möglichkeiten zur Oberflächengestaltung werden im Folgenden genauer erläutert.

Punkte in die FIMO Modelliermasse einarbeiten

FIMO leather-effect: Oberfläche mit Punkten

Eine ungehärtete FIMO leather-effect Platte lässt sich ganz einfach mit Punkten verzieren. Dieser Vorgang wird vor dem Härten durchgeführt: Einfach eine dünne FIMO leather-effect Schnur ausrollen und kleine Stücke mit einer Klinge abtrennen. Diese Stückchen werden zu kleinen Kügelchen geformt und auf der ausgerollten FIMO leather-effect Platte an den gewünschten Stellen platziert. Anschließend wird die Platte mit Backpapier bedeckt und mit dem Acrylroller glatt gerollt. So arbeitet man die Kügelchen in die Platte ein und es entstehen wunderschöne Pünktchen. Der Ledereffekt verstärkt sich durch anschließendes leichtes Auseinanderziehen der Platte.

Streifen in Lederoptik erstellen

Streifen sind in ihrer Herstellung den Punkten ähnlich: Zunächst einfach eine FIMO leather-effect Platte ausrollen, worauf später die Streifen platziert werden sollen. Anschließend rollt man eine zweite Platte aus und schneidet diese in gleichmäßige Streifen. Nun legt man die geschnittenen Streifen auf die Basisplatte. Einfach Backpapier darüber legen und die Streifen mit dem Acrylroller gleichmäßig einarbeiten. Durch anschließendes Auseinanderziehen verstärkt sich der Ledereffekt. Lass dich von unseren Anleitungen im Entdecken-Bereich inspirieren und bastle dir beispielsweise schöne FIMO leather-effect Schlüsselanhänger im Streifenlook selbst.

FIMO leather-effect mit Streifen

FIMO leather-effect Muster prägen

FIMO leather-effect Muster prägen

Um ein FIMO leather-effect Muster einzuprägen, benötigt man zunächst eine ungehärtete FIMO Platte als Ausgangsbasis. Nun können mit verschiedenen Motivstempeln schöne Muster geprägt werden. Hierfür einfach den Motivstempel auf die ungehärtete FIMO leather-effect Platte legen und das Muster gleichmäßig mit einem Acrylroller einarbeiten. Überstehender Rand kann mit einer FIMO Klinge entfernt werden. Und somit ist die verzierte FIMO Platte schon bereit zum Härten.

Den Ledereffekt mit Stempeln veredeln

Mit Stempeln lässt sich die Oberfläche der Modelliermasse einfach veredeln. Eine ungehärtete Platte ist dabei wieder als Basis nötig. Nun einfach einen Stempel auswählen und ihn auf die FIMO leather-effect Platte drücken. Überflüssiger Rand lässt sich mit einer Klinge oder einem Messer sauber entfernen. Die gestempelte Masse kann nun im Ofen gehärtet werden.

FIMO leather-effect stempeln

Die lederähnliche Modelliermasse färben

FIMO leather-effect Notizbuch Cover

Besonders schöne Akzente oder Veredelungen können auf gehärtetem FIMO leather-effect mit  FIMO liquid erzielt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten: zum einen können Linien, Punkte oder ähnliches mit der praktischen Dosierspitze aufgetragen werden. Anschließend das Objekt nochmals härten. So entsteht ein cooler 3D-Effekt. Diese Anwendung ist auch in unserem Kreativtipp für ein Notizbuch Cover zu sehen.

FIMO leather-effect Oberfläche mit FIMO liquid

Zum anderen können z.B. gestempelte Buchstaben ausgefugt werden. Nach dem Härten von FIMO leather-effect einfach gleichmäßig die Vertiefungen füllen und mit einem Feuchttuch ggf. die Überstände vorsichtig abwischen. Gelangt die FIMO liquid Farbe außerhalb des Motives auf das FIMO, lässt sie sich mit einem Feuchttuch entfernen. Jedoch nicht rückstandsfrei. Verteilt man es aber gleichmäßig, entsteht so ein schöner Patina-Effekt. Das FIMO Objekt anschließend nochmals bei 130°C für 20 Minuten im Ofen härten.

Gut zu wissen: Will man grundlegende Informationen bzw. die Gebrauchsanleitung zu FIMO liquid nachlesen, einfach den aufgedruckten QR-Code auf der Flasche scannen.

Das könnte dich auch interessieren: